Murgang Bondo 2017, Wiederinstandstellungsprojekt

Kanton Graubünden, Schweiz

Deponien Palü und Lüder. Geotechnik.

Projektbeschrieb

Nach dem Bergsturz am Piz Cengalo sind Ende August 2017 in mehreren Murschüben knapp 700‘000 m3 Geröllsmaterial durch das Bondasca-Tal bis in den Talgrund geflossen. Dies hat zu grossflächiger Übermurung und zur Evakuation des Dorfes Bondo im Südbündner Bergell geführt. Im Rahmen der Wiederinstandstellung wird das Material unter Einsatz von Grossbaggern und -dumpern ausgebaggert und auf drei Deponien geschüttet. An Spitzentagen wurden bis zu 14‘000 m3 Material umgelagert. Die aufgeführten Arbeiten enthalten die Planung und Auswertung der geotechnische Erkundungskampagne, die Durchführung von statischen und dynamischen Analysen unter Berücksichtigung des transienten Bodenverhalten und die Bearbeitung des Überwachungskonzeptes.

Technische Daten

  • Anzahl Deponien 3
  • Volumen total 3.6. Mio m3

Baukosten

CHF 4'000’000

Zeitraum

2017–offen

Auftraggeber

Gemeinde Bregaglia, Postfach 36, 7606 Promontogno
Ref.: H. Aebli (ANU GR)

Ingenieursleistungen

  • Vorprojekt
  • Bauprojekt
  • Ausschreibungsverfahren
  • Ausführungsprojekt
  • Unterstützung der Bauleitung

Fachgebiete

Transport & Mobilität Umwelt & Wasser Energie Siedlung & Life Science Messung & Vermessung

Fachgebiete

Transport & Mobilität Umwelt & Wasser Energie Siedlung & Life Science Messung & Vermessung