Grand Paris Express

Île-de-France, Frankreich

Linie 16 Lot 1 – Prüfplanung. Die Linie verbindet Saint-Ouen mit Aulnay und Le Bourget im Norden von Paris.

Projektbeschrieb

Das Projekt sieht eine Verbindung zur Linie 14 vor und wird den Bau der ersten Kilometer der Linie 15 und 17 in Richtung Osten ermöglichen. Der Auftrag umfasst die Prüfung des Vortriebs von mehr als 19 Kilometern Tunnel, den Bau von 18 zugehörigen Bahnanlagen, die Erstellung von Gleisanlagen, die Installation von Oberleitungen, die Bereitstellung von Trassenanlagen und den Bau von 5 Bahnhöfen. Die Tunnel mit Innendurchmesser von 7–9 m und werden mit 6 EPB-Maschinen vorgetrieben. Die erwartete Geologie ist durch Sand (sables de Beauchamp), Mergel (Marnes et Caillasses) und lokal auch durch Kalkstein (Calcaires de Saint-Ouen) geprägt. Eine der Besonderheiten des Projekts ist der Vortrieb der Tunnel, mit großem Durchmesser und geringer Überdeckung, die unter dichtem urbanem Siedlungsgebiet im weichen Baugrund und unter dem Grundwasserspiegel (max. Wasserdruck ca. 3,5 bar) verlaufen. Eine der größten Herausforderungen dabei ist die Überwachung der aushubinduzierten Bodensetzungen.

Technische Daten

  • Ausbruch-Länge: 19.6 km
  • Ausbruch-Durchmesser: 7.7 | 8.85 | 9.8 m
  • Anzahl der Bahnhöfe: 5
  • Anzahl der Nebengewerke: 18

Baukosten

€ 1’840 M

Zeitraum

2019 – 2023 Ausführung

Auftraggeber

Eiffage (Société du Grand Paris)

Ingenieursleistungen

  • Prüfplanung der Ausführungsplanung der Tunnel der Linie L14, L15, L16, L17 (inklusive unabhängiger Berechnung zum Nachweis des Stützdrucks, der zu erwartenden Setzungen und der Segmentauskleidung).

Datum: 24.01.2019

Fachgebiete

Transport & Mobilität Umwelt & Wasser Energie & Kraft Stadtentwicklung & Life Science Messung & Vermessung

Fachgebiete

Transport & Mobilität Umwelt & Wasser Energie & Kraft Stadtentwicklung & Life Science Messung & Vermessung