Kantonsspital Lugano (EOC)

Lugano, Schweiz

Erweiterung und Sanierung 2020. BHU, Hochbau, Projekt Management

Projektbeschrieb

Das Projekt sieht eine Reorganisation der Haupteingangsebene mit einem neuen 7-geschossigen Haupteingangsgebäude, einer neuen Zufahrt mit unterirdischer Einstellhalle und einer Gartenanlage, vor. Das neue Eingangsgebäude beherbergt die Räumlichkeiten der Intensivstation mit Operationssälen und den Notfalldienst. Ein Hauptthema ist die intelligente Entflechtung der internen und externen Nutzerströme und der Lade- bzw. Entladebereiche. Als Partner des projektführenden Architekturbüros Ipostudio aus Florenz sind wir an sämtlichen Phasen der Projektierung, Ausschreibung und Realisierung beteiligt und übernehmen das Projektmanagement für alle Phasen.

Technische Daten

  • Einstellhalle: Abbruch von 2 Geschossen inkl. bestehender Rampen; Bau von 4 neuen Untergeschossen inkl. Zugangsrampen für 753 Parkplätze + 127 Motorradstellplätze
  • Neues Haupteingangsgebäude: Hauptelemente sind die neue Eingangsplattform, welche die diversen verschiedenen Nutzerströme organisiert sowie die neue Panoramapromenade der Parkebene, die den oben genannten Eingang mit der bestehenden Hauptebene verbindet. Die neue Anlage besteht aus 5 oberirdischen und 4 unterirdischen Geschossen.

Baukosten

Gesamtbaukosten: CHF 160'000'000

Zeitraum

2017–2018: Planung
2019–2024: Ausführung

Auftraggeber

Ente Ospedaliero Cantonale, Viale Officina 3, 6501 Bellinzona

Ingenieursleistungen

  • Architekturleistungen für die Phasen 32, 33, 41 und 53 (Bauprojekt, Baueingabe, Ausschreibungsverfahren, Ausführungsprojekt)
  • Ingenieursleitungen für alle Phasen
  • Project Management für alle Phasen

Datum: 25.01.2019

Fachgebiete

Transport & Mobilität Umwelt & Wasser Energie & Kraft Stadtentwicklung & Life Science Messung & Vermessung

Schlüsselpersonen

Sara Galli

Fachgebiete

Transport & Mobilität Umwelt & Wasser Energie & Kraft Stadtentwicklung & Life Science Messung & Vermessung

Schlüsselpersonen

Sara Galli